1. November 2014

Hochzeitseinaldungen gestalten (1)

Endlich hab ich das Papier bestellt, das wir für die Einladungen verwenden werden!! Ich bin ganz aufgeregt und auch etwas nervös, weil ich das Papier noch nie in Natura gesehen habe. Hoffentlich werden meine Erwartungen erfüllt!

Bei der Gestaltung der Einladungen hat mein Zukünftiger mir ziemlich freie Hand gelassen. Ich habe festgestellt, dass es ziemlich teuer werden kann, Einladungen fertig zu bestellen. Auch sind die Drucke angeblich oft nicht so schön wie auf dem Bildschirm. Weil ich eh eine computerbegabte Basteltante bin, hab ich mich daran gemacht, das Internet nach Ideen zu durchsuchen.

Quelle: http://amiblackwelder.blogspot.co.at
 Die Royals, sind sie nicht süß? Wäre es ein Bild von uns, würde ich die Einladung nicht mehr so toll finden.

Quelle: http://www.printandcopybox.de
Oh, ich liebe diese Farben!! Aber ansonsten spricht mich die Gestaltung nicht besonders an.

Quelle: http://sos-scrap-und-so.blogspot.co.at
Mir gefällt die Schleife und der Prägekarton.
Quelle: http://www.weddix.de
Wieder eine Schleife! Hier finde ich außerdem ganz toll, dass man die Einladung zu beiden Seiten auffalten kann.

Ich fasse also zusammen:
  • Schleifchen
  • grün & pink
  • Prägekarton
  • Seitenflügel

Vor der Papierbestellung habe ich aus vorhandenem Bastelmaterial schon ein paar Prototypen gebaut. So genau weiß ich allerdings noch immer nicht, wie die Papeterie endgültig aussehen wird. Weil ich Motivstanzer so toll finde, besitze ich jetzt ein paar, mit denen ich die Einladungen zusätzlich verschönern kann.

Für die Gestaltung des Innentextes werde ich mit dem kostenlosen Grafikprogramm GIMP2 arbeiten. Das umfasst viele Funktionen ähnlich Photoshop, ist aber wie gesagt frei zu lizenzieren. Online findet man jede Menge Erweiterungen, so wie diese Brushes, die ich gern für die Einladungen verwenden würde. Hier kann man sich obendrein hübsche Schriftarten kostenlos herunter laden.

Kommentare:

  1. Oh die Einladungs (und Dankeskarten) erstellen ist oft eine Geduldsprobe für Verlobte :D Mein Waldläufer lies mir da auch ziemlich freie Hand und wollte nur vorher das Design absegnen (muss ihm ja auch gefallen). Da ich kreativ und grafisch doch nicht so begabt bin, habe ich mich für eine fertige Dankeskarte online entschieden und mit eigenen Bildern bestückt. Bilder von dem Paar finde ich immer am schönsten. Dann wissen auch Fernverwandte oder Freunde wie der Partner aussieht, den sie vllt noch nicht kennen. Und bei den Dankeskarten können Gäste, die nicht kommen konnten, dennoch sehen wie das Brautpaar aussah.
    (Wenn du einen Vergleich haben willst, schicke ich dir gerne unsere privat per Email - Ideen sammeln und gucken was andere so machen ist ja immer sehr aufschlussreich).
    Rosa und Hellgrün hatten wir auch als Thema :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den Dankeskarten möchten wir auch gerne ein Foto von uns haben! Die ältere Generation kann sich das gleich ins Album picken. Meine Mutter macht das auch immer so, also konnte ich mir die Bilder unserer Bekannten und Verwandten über die letzten 20 Jahre ansehen - besonders spannend dabei ist die 20 Jahre alte Mode von Kleidern und Frisuren :)
      Es wär voll lieb wenn du mir eure Karten als Nachricht senden könntest!! Facebook würde sich anbieten. Danke!!

      Löschen
  2. Mir persönlich wär das ja alles zu viel, was alles organisiert werden muss. Wie kann man denn den Aufwand möglichst gering halten? Müssen es physische Einladungskarten sein oder kann man auch die Leute, die man dabei haben will, einfach anrufen oder besuchen und persönlich einladen? Aber natürlich kommt das auf die Größe der eingeladenen Schar an - ab 50 Leuten wirds vermutlich mit den Einladungskarten doch einfacher und grade unsere Elterngeneration steht so enorm auf sowas Offizielles und Tradtionelles wie Hochzeitseinladungen.
    Meine Freundin heiratet doch schon im Jänner schnell standesamtlich, weil ihre Auswanderung dann unkomplizierter wird und sie hat mich einfach in einem Gespräch ganz unkompliziert darüber informiert. Ich glaub auch kaum, dass da noch großartig eine Einladungskarte kommt. Ach, ich mag unkompliziert :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find bei dem Thema echt spannend, wie weit man Kompromisse eingehen kann/will. Wie weit zieht man sein eigenes Ding durch und wo will man auch andere nicht vor den Kopf stoßen, die einem am Herzen liegen?
      Bin ich froh, dass das bei mir nicht ansteht ;)
      Bei zwei Freundinnen wird's bald soweit sein. Wird interessant diese Phase zu begleiten. Ich hoffe ich kann ihnen ein bisschen Mut zusprechen manches so zu machen, wie sie selbst das wollen und nicht wie "man" das so macht.

      Löschen
    2. Wir mögen beide das Tamtam rund um Hochzeiten. Hätten wir weniger Vorbereitungszeit, hätte ich aber auch viel gestrichen, weil ich keinen Stress aufkommen lassen will.
      Die minimaleren Ansätze finde ich aber auch immer voll cool! Die schönste Hochzeit die ich erlebt habe war eine Minimalversion als Gartenparty, wo jeder selbst was zu Essen mitbrachte (hab ich in anderen Kommentaren schon mal erwähnt glaub ich)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...