12. November 2015

#Konsumauszeit - ich bin draußen

Leute, ich bin draußen.

Weil ich es gestern auf Twitter gesagt hab und das eine Erklärung braucht, kommen halt heute mal zwei Postings an einem Tag. Soll passieren.

Dieser hübsche Kerl hier in Nachtblau hat den Ausschlag gegeben:



Ich finde nicht so einfach BHs in meiner Größe (ich brauche Unterbrustweite 60, in 70 kann ich hinten ein Mascherl reinmachen), meistens muss ich bestellen. Da lass ich mir doch so einen Fund nicht so einfach durch die Lappen gehen.


aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Meine Konsumauszeit ist keine Pause, sondern nur aufgeschobener Konsum. Unbedachter Konsum ist derzeit eh nicht drin und da bin ich auch nicht mehr so anfällig, dass es mich stören würde.
Ich hab eine kurze Liste an Dingen, die ich brauch. Zum Beispiel eine Prägemaschine, mit der man Buchstaben in schwarze Klebestreifen reinprägt, und damit Sachen beschriften kann. Meine Sammlung an ähnlich aussehenden Pulvern in Gläsern ist gewachsen und ich möchte nicht Geschirrspülersalz mit Natron verwechseln oder die Zitronensäure mit Badesalz. Natürlich könnte ich erstmal die öden Etiketten zum händischen Beschriften verwenden - aber nur, um sie dann eh drei Wochen später durch die Prägeetiketten zu ersetzen?
Den aufgeschobenen Konsum möchte ich außerdem nicht im Dezember nachholen müssen, wenn alle Welt wahnsinnig wird.

Morgen geh ich mir daher die Prägemaschine kaufen und hol mir vielleicht noch einen BH. Ich werde die ganzen Flohmärkte genießen, die die sich jetzt im Herbst häufen und ja, ich werde mir Gewand kaufen, und wenn ich was finde, auch in den normalen Geschäften. 


Sinn der Konsumauszeit für mich

Ich hab halt mal mitgemacht. Mit der Option im Hinterkopf, das Projekt auch wieder sein zu lassen. Mir war von Anfang an klar, dass das eigentlich eine Schnapsidee ist. Ich muss derzeit sowieso sparen, unbedachter Konsum ist von vornherein nicht drin. Und das schon seit längerer Zeit. Shoppen ist absolut nicht meine Lieblingsbeschäftigung. Die Sachen aus meiner Liste brauch ich tatsächlich. Ok, Essen gehen muss ich mir verkneifen, aber das reicht für mich einfach nicht aus, um jetzt gleich eine Konsumauszeit draus zu machen. Das ist einfach zu wenig.
Es gibt andere Bereiche, wo ich für mich sinnvollere Projekte draus machen kann und vielleicht auch drüber blogge, wir werden sehen. 


Ja, mehr gibts einfach nicht zu sagen. Für mich hat die Konsumauszeit grade einfach echt keinen Sinn. Aber ich beobachte die anderen Blogger weiterhin und lass mich inspirieren.



Was denkst du drüber?

Kommentare:

  1. Mir geht es ähnlich. Statt eine komplette Auszeit zu nehmen schraube ich lieber mein alltägliches Konsumverhalten weiter runter und versuche Spontankäufe auf ein sinnvolles Minimum zu reduzieren bzw erst mal nach gebrauchten Dingen zu schauen bevor ich neu kaufe. Meine Kleidung fällt momentan nach und nach auseinander und ersetzt wird dann, wenn ich Ersatz finde. Und manche Sachen bekommt man nun mal nicht immer gleich gut, z.B. Lichterketten mit Stecker statt Batterien. Auswärts esse ich nicht viel, aber auf meinen einen Muffin vom Bahnhof mittwochs nach der Arbeit freue ich mich dann umso mehr. Und einen neuen Kühlschrank brauchen wir schon lange ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hab ich auch getan. Keine Projekte, einfach nur eine fließende Entwicklung, manchmal zwei Schritte vor, manchmal einen Schritt zurück und den vielleicht sogar bewusst. Vielleicht bin ich nicht so der Projektmensch.

      Löschen
  2. Manche Einkäufe kann man einfach nicht aufschieben, sonst verpasst man eine einmalige oder seltene Gelegenheit. Und BHs zählen definitiv zu wichtig! :D Ich habe mir nach Jahren auch mal wieder einen neuen, sündhaftteuren (weil ebenfalls nicht so gängiges Maß) BH gegönnt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und die Qualität ist auch einfach unschlagbar. Diesem Modell bin ich schon seit Jahren treu und es hält echt ewig. Da verkraft ich, dass es 65 Euro kostet hehe

      Löschen
  3. Ohne es irgendwie böse zu meinen - ich habs auch erwartet, dass du nicht durchhältst. Komplette Konsumauszeit funktioniert, wenn man "ausreichend Vorräte" (oder noch nicht zu sehr abgetragene Kleidung) hat.
    Aus Erfahrung bei meinen Gewürzgläschen würde ich noch empfehlen, dass wen du beschriftest, den Deckel auch beschriftest. Nelkendeckel auf Thymianglas ist schon seltsam, bei deinem Zeug wirds wahrscheinlich unangenehmer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habs auch erwartet. Auszeiten bringen nur was, wenns einem vorher zu viel war. Aber ich bin froh, dass ichs trotzdem probiert hab. Vielleicht hab ich ja auch ein paar Leute neugierig gemacht.
      Das mit den Deckeln ist mir noch nie passiert. Bockshornkleedeckel auf Kardamomglas stell ich mir spannend vor xD

      Löschen
  4. Seit ich bei dir mitlese überdenk ich meine Käufe jedenfalls wieder stärker. Hab ich zwar vorher schon, aber noch nicht in dem Maße.
    Ich bin am 27. auch nach meinen Regeln und trotz aller ausnahmen dann noch auf meiner eigenen langen Pause "rausgeflogen". Ich hab mir angeguckt, was so Heiratshaarzeug kostet, war entsetzt und hab eine Flexi bestellt. Ich bin mir immer noch nicht schlüssig, ob das eine gute oder eine schlechte Idee war, jetzt brauch ich jedenfalls das Kleid dazu Oo
    Danke übrigens nochmal für die Kibbe-Hilfe. Das hilft bei der Kleid-Suche massiv und ich glaube, ich finde tatsächlich was, das mir gefallen könnte. Und die Begleitung war auch fasziniert, wie "unförmig" ich in Babydoll oder A-Linie aussehe und was so Tüllspitzengeflatter bei mir macht :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...