9. Dezember 2013

Tag: 10 Fragen von Lenja

Die Waldelfe Lenja hat an uns gedacht und uns gebeten, 10 Fragen zu beantworten.

1) Im nächsten Leben: welche Haarfarbe möchtest du?

Lunalesca: 
Schwarz wie Ebenholz, dazu ein Teint weiß wie Schnee, dann könnte ich herrlich knallige Lippenstifte tragen und würde mich fühlen wie Schneewittchen! 

materialfehler:
Hmmm. Grün? Blau? Pink? Der Plan ist auf alle Fälle, sie so aus dem Kopf und bis zu den Knien wachsen zu lassen. Ohne das Kaputtbleichen damals.

2)Welchen Film hast du am häufigsten gesehen und was verbindest du damit?

Lunalesca:
Es gab immer wieder Phasen, wo bestimmte Filme wieder und wieder geguckt werden. Aktuell ist es „Black Swan“, den ich mir öfter gern ansehe. Ich mag verkorkste Protagonisten, Seelen die tiefe Abgründe offenbaren, die düster-verzweifelte Grundstimmung. Es fasziniert mich wie der Regisseur das angestaubte Thema Ballett, das ausgelutschte Schwanensee ins neue Jahrtausend holt. Der Film berührt mich immer wieder und reißt mich einfach mit!

materialfehler:
Vermutlich Loriots Pappa ante Portas. Ich verbinde damit meine Freundschaft zu B, die ich mit 10 Jahren kennengelernt habe. Und ein bisschen auch meine wilde, langweilige, fröhliche, traurige, tolle, beschissene Jugend. Senf, Wurzelbürsten und Badezusatz, anyone?

3) Bei welchem Lied kommen dir die Tränen und wieso?

Lunalesca:
Bei Herbert Grönemeyers „Mensch“, weil ich nicht ertragen kann wie unmelodisch und lieblos er diesen furchtbaren Song vorbringt, und es sehr traurig finde dass sowas auch noch im Radio gespielt wird.

materialfehler:
Die Welt ist voll mit schlechter Musik. Deswegen muss man ja nicht gleich weinen. Aber es gibt schon so Sachen, wo mir das kalte Grausen kommt. Besonders wenn man zufällig unvorbereitet drüberstolpert. Leute, wenn man in einer Fremdsprache singt, ist es nicht verkehrt, sich zu informieren, wie man das ausspricht! (So.)

4) Wie verbringst du Weihnachten?

Lunalesca:
Ganz klassisch im Kreis meiner Familie, mit gutem Essen, schief gesungenem „Stille Nacht“ und Alkohol.

materialfehler:
Wie einen gemütlichen verregneten Sonntag.

5) Deine 3 wichtigsten Vorsätze für 2014?

Lunalesca:
Weniger stressen lassen, mutig sein, und endlich die Renovierungsarbeiten daheim abschließen.

materialfehler:
Uni abschließen. Definitiv. Das reicht für drei Vorsätze.

6) Dein Highlight im Jahr 2013?

Lunalesca:
Als ich den Mut aufbrachte und die ersten Klettersteige bewältigte. Dabei festgestellt dass ich doch noch nicht sterben muss. Mann war ich erleichtert!

materialfehler:
2013 war ein Plätscherjahr ohne besondere Highlights (oder Lowlights). Höhen und Tiefen wie sanfte Wellen am See und materialfehlers Diplomarbeit, die faul auf der Luftmatratze dahinschaukelt. (schäm)

7) Mit wem würdest du gerne einen Tag tauschen und dessen Leben leben?

Lunalesca: 
Ich würde gern einmal einen sehr naturverbundenen Tag leben, bei einem Naturvolk, vielleicht in Afrika oder am Amazonas. Ziegen melken, das Frühstück für die Familie bereiten, Beeren sammeln, Lendenschurz flicken, mit Steinen Kinderspiele spielen, Abends am Lagerfeuer zusammen trommeln und singen, und dann noch in der Hängematte bumsen.

materialfehler:
Hm. Zuerst wollte ich unkreativ schreiben, mit einem Kerl. Aber ich kann tatsächlich im Stehen pissen! Hab unter der Dusche fleißig geübt.

8) Dein Lieblingsmotto oder Lebensweise?

Lunalesca:
Das ist schwierig! Hier ein Leitspruch von Bruce Lee, den ich immer wieder gerne lese:
Quelle: http://kushandwizdom.tumblr.com

Damit meint er, dass man in Handeln und Denken flexibel bleibt, Gegnern keine Angriffsfläche bietet, sich wie Wasser einen steten Weg rund um Hindernisse sucht. Das beinhaltet für mich, nicht stur an Vorstellungen festhalten, sondern das Leben geschehen zu lassen und sich mit Eleganz hindurchzubewegen. Ich liebe dieses Zitat auch, weil es in Zusammenhang mit den Prinzipien von Wing Tsun steht, einem Kampfsport, den ich ausübe, was Bruce Lee ebenfalls tat. Dabei möchte man nicht wie ein harter Baumstamm sein, sondern wie das Wasser, flexibel und doch unausweichlich zerstörerisch.




materialfehler:
Niemals wieder! (Und wenn doch, dann jetzt gleich!)

9) Hast du ein Vorbild und wieso dieses?

Lunalesca:
Ein richtiges Vorbild wäre wohl jemand, an den ich denke, wenn ich in der Klemme stecke. „Was hätte Batman in dieser Situation getan?“ Nö, gibt's nicht. Aber lange Zeit verehrte ich den Österreicher Heinrich Harrer, ich liebe sein Buch „Sieben Jahre in Tibet“ und bewundere ihn für seine Abenteuerlust und die vielen Entdeckungen die er in seinem Leben machte. 

materialfehler:
Antwort A: Luna Lovegood.
Antwort B: Es gibt viele Menschen, die mich mit ihrem Tun und ihrer Art inspirieren. Das sind vor allem Menschen aus meinem Umfeld. Am meisten inspirieren mich Menschen, die ihr eigenes Ding durchziehen, ohne zu missionieren. Die mutig und unabhängig sind und sich trotzdem um ihr Umfeld kümmern und Hilfe annehmen können. Die ihr Leben für eine Sache opfern, ohne Opfer zu sein. Die kritisch und mit offenen Augen durchs Leben gehen, aber wissen, wann sie das eine (Fehler verzeihen) oder andere (Lauf der Dinge) Auge - oder beide (zum Genießen) zudrücken müssen.

10) Was hat dich zuletzt gefreut?

Lunalesca:
Dass mir in der Arbeit erstmals eine tragende Rolle bei einem Projekt anvertraut wurde!

materialfehler:
Dass die Luni den Grönemeyer genauso kacke findet wie ich!



Da sich unser Blog gerade erst in den Kinderschuhen befindet und wir uns in der Bloggerwelt noch nicht sehr weit integriert haben, wäre es schön wenn ihr nach Lust und Laune unsere Fragen einfach in den Kommentaren beantwortet. Ansonsten würden wir die Fragen gerne an llovelyfreak Ninas Wunderland weiterreichen!

Unsere Fragen sind:
1. Was ist dein Lieblingsfrühstück?
2. Wie wird dein Christbaum heuer aussehen?
3. Du findest beim Spazierengehen eine Zeitmaschine! Wohin wird sie dich bringen?
4. Was war deine letzte große Bastelkreation?
5. Eine Woche Stromausfall! Was ist dein Plan?
6. Welches Haushaltsgerät ist für dich unabkömmlich?
7. Dein Haus brennt! Du hast fünf Minuten! was nimmst du mit?
8. Was tust du, wenn du dir einmal etwas gönnen möchtest?
9. Auf was könntest du liebend gern verzichten und warum?
10. Verliebst du dich eher in die guten oder die bösen Jungs und Mädchen?

Kommentare:

  1. Danke fürs Beantworten :) Da tun sich "Abgründe" auf :D Hab sehr gelacht. Wieso wundert es mich nicht, dass Fehlerchen probiert im Stehen zu pinkeln? :D :D Die Nichte von meinem leider verstorbenen Fast-Stiefpapa (man was für eine Beschreibung) kann das auch. Das sieht zum Schießen lustig aus! Black Swan hab ich noch nicht gesehen, sollte ich wohl doch noch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hat mir Spaß gemacht zu antworten! Auch wenn es knifflig war, zum Beispiel ein Vorbild zu nennen. Hat mich selbst überrascht, dass ich nicht gleich eines nennen konnte.

      Löschen
  2. Schnell für die Luni, vin grad voll im Stress: https://m.youtube.com/watch?v=9n9vnsMi_wU

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ahahaha, neeeeiiiinn!!! Er bringt es auf den Punkt ;)

      Löschen
    2. Werde ich gemieden, wenn ich sage ich mochte das Lied immer? Wobei ich es ja nicht regelmässig höre, aber wenns im Radio läuft träller ich mit :D *in Deckung spring*

      Löschen
    3. Nein natürlich nicht! Zum Glück gibt's verschiedene Geschmäcker, sonst wäre die Welt ja sehr langweilig :)

      Löschen
    4. Nein, Lenja, wir haben dich trotzdem lieb!

      Meine Lieblingsstelle ist übrigens: "Der Mensch ist Mensch, weil er furzt, weil er sonst schwebt" :D :D :D

      Löschen
  3. Ui, ich beantworte eure Fragen super gerne. Normalerweise würde ich dem sehr gern einen eigenen Post widmen, aber ich bin gerade so mit der Adventszauberei beschäftigt, dass ich "nur" hier antworte. Ich hoffe, das ist ok.

    1) Mein absolutes Lieblingsfrühstück in echt ist ein Brötchen mit dick Samba und einer Banane. Meine dasklingtjetzttotalgesundundichernährmichsuper Antwort auf diese Frage lautet: Bananen - Mango - Dattel - Reismilch - Smoothie. Der ist auch super lecker, aber der Kick des Schokoladigen fehlt ;-)

    2) Wir haben letzten Samstag im hiesigen Forstbetrieb eine stattliche, dickbauchige Tanne erstanden. Die hat der Gatte mit roten Kugeln, einer feinen Lichterkette, selbst gebastelten Stohsternen (nein, nicht von mir selbst, is klar!) behangen. Wunderschön. Foto folgt auf meinem Blog ;-)

    3) Die Zeitmaschine bringt mich an einen Tag, als meine Oma noch lebte. Sie starb vor 14 Jahren. Ich will ihr noch einmal sagen, wie sehr ich sie liebe, noch einmal mich für alles bedanken und mich ein einziges mal richtig verabschieden. Sonst habe ich keinerlei Ambitionen in der Zeit zu reisen. Oh nein, stimmt nicht. Vielleicht würde ich tatsächlich ins Jahr 0 reisen wollen und bei der Geburt Christi dabei sein wollen. Oh ja,..

    4) Brüller. Ich und basteln ist wohl so wie ihr und Grönemeyer. Gestern, lautet die Antwort: http://llovelyfreak.wordpress.com/2013/12/10/adventszauber-jeder-tag-leuchtet-hell-10/

    5) Schlafen gehen bei Einbruch der Dunkelheit, aufstehen bei Sonnenaufgang, falls die Sonne scheint. Viel schlafen. Sehr viel.

    6) Unabkömmlich keins. Ich mach mich doch nicht abhängig von einem GERÄT. Aber geil ist mein Omni schon..

    7) Ernsthaft, diese Frage stelle ich mir seit meiner Kindheit in unregelmäßigen Abständen. Ich bin mit voller Inbrunst Minimalistin, daher fällt mir die Antwort leicht. Meinen Ehering, meinen Verlobungsring und wenn man dies unter "Dinge" nennt, meine Kinder

    8) Den Babysitter anrufen.

    9) Auf alle Vegan - Gegner. Es gibt so viele Dinge, gegen die man sein kann. Warum man gegen Menschen mit guten Argumenten, einer ethischen Lebensweise und einer friedvollen Gesinnung sein kann und muss erschließt sich mir nicht.

    10) Immer in die Guten. Das ganze Bösegehabe ist genau das: Gehabe. Resultierend aus Unsicherheit, Trennung von Gott, Angst, nicht genug Liebe. Mir tun "die Bösen" immer leid und ich hoffe, dass sie ihre innere Stärke finden, dass sie die Liebe Gottes erkennen und umkehren. (Ihr habt gefragt *g)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Antworten! Gut, dass du hier in die Kommentare geschrieben hast, vielleicht trauen sich so andere, noch stumme Leser jetzt doch auch :)

      Antwort 5 hab ich mal eine Woche lang gemacht, letzten Sommer - das war so GEIL! Leider nicht alltagstauglich, schon gar nicht wenn man mit so einer extremen Nachteule zusammen ist wie ich... Schuhu!

      Löschen
    2. Zu 2) oh dein Weihnachtsbaum steht schon und ist komplett? Gefällt mir, so hat man dann mehr vom Baum. Ich kriege es leider nie hin, alles schon im Advent aufzustellen.

      Auf Frage 3 hätte ich wohl etwas Ähnliches geantwortet. Einmal noch mit meiner Oma sprechen! Sie hat sich einfach viel zu schnell verabschiedet.

      Zu 10) Früher hab ich mich oft in die "bösen Jungs" verguckt, eben weil ich sie aus ihren Problemen herausführen wollte denke ich. Heute kann ich das sagen, damals lief das unterbewusst ab. (Zum Glück!) ging es mit denen aber nie lang :) Da waren schon einige "Energieräuber" dabei.

      Löschen
  4. Ich bin beeindruckt von materialfehlers mad Stehpinkling-Skills! Wie lange hast du dafür üben müssen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weiß nicht mehr, gar nicht so lange. Konnte es angelich als Kind schon mal, meine Mutter war nicht so begeistert. Anleitungen gibts im Netz, zb die hier http://de.m.wikihow.com/Als-Frau-im-Stehen-urinieren

      Löschen
  5. 1. Was ist dein Lieblingsfrühstück?

    Huevos Rancheros!!!!

    2. Wie wird dein Christbaum heuer aussehen?

    Nichtexistent.

    3. Du findest beim Spazierengehen eine Zeitmaschine! Wohin wird sie dich bringen?

    Haha, das war eines der Lieblingsspiele meiner Schwester und mir! An Sissis Hof natürlich, mit der Option, ein paar Diamantsternbroschen und Krinolinenkleider abzustauben. *lol

    4. Was war deine letzte große Bastelkreation?

    Basteln - weiß nicht. Aber ich habe einen Quilt fertiggenäht, zählt das auch? In einem Anfall von Wahn beschloß ich, den Quilt per Hand zu quilten (also die 3 Stofflagen aufeinander zu nähen), und wenn ich ihn jetzt so sehe, wie er vor mir liegt, mit seinen 20 handgequilteten Sternen, denke ich: "Du bist SO bescheuert! Das war Lebenszeit, die kommt NIE wieder!". Aber schön war es doch...

    5. Eine Woche Stromausfall! Was ist dein Plan?
    Vorher den Gefrierschrank leeren.

    6. Welches Haushaltsgerät ist für dich unabkömmlich?

    Pürierstab. Gebt mir gatschige Suppen!

    7. Dein Haus brennt! Du hast fünf Minuten! was nimmst du mit?
    Geldbörse, Schlüssel, Dokumentenmappe, Anorak, Laptop, Handy, Soviel Gewand wie reingeht.

    8. Was tust du, wenn du dir einmal etwas gönnen möchtest?
    Ich gehe ins Kino oder in die Damensauna.

    9. Auf was könntest du liebend gern verzichten und warum?
    Winter. Ich hasse die Kälte mehr und mehr. Ab Weihnachten halluziniere ich davon, dass ich im Bikini im knallheißen Sonnenschein radfahre....

    10. Verliebst du dich eher in die guten oder die bösen Jungs und Mädchen?
    Die guten Jungs. I don't need trouble und ich bin alt genug, um mein Helfersyndrom besiegt zu haben. HA!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 5) kluge Entscheidung. Hatte mal Kühlschranksausfall, den ich erst nach ein paar Tagen bemerkt habe. Die Sauerei im Gefrierfach sucht mich heute noch in Albträumen heim *brrrr*

      6) genau!! Es gibt keinen besseren Weg, möglichst viel Gemüse auf einmal in einen reinzubringen, als es als Suppe zu pürieren.

      Löschen
    2. @ 6) Jupp. Ich hab mal einem Kind glaubhaft versichert, dass die grüne Suppe aufgrund des hohen Schnittlauchanteils so grün sei. Den pürierten Spinat,. das damals aktuelle Hassgemüse, verschwieg ich und, siehe da, die Suppe wurde geliebt.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...