17. Januar 2014

Minimales Feature Set im Badezimmer (3): Frisierzubehör

Habt ihr auch diesen Beitrag gelesen, und euch Gedanken gemacht was ihr so alles im Bad herumstehen habt? Mir ging es vor einiger Zeit schon so, als ich sah mit wie wenig Produkten materialfehler's Bad bestückt ist.

Heute werfen wir einen Blick in meine Frisierlade. Eigentlich sind es ja zwei Laden, sowie zusätzlicher Kram der sonst noch so herumfliegt. Was ich nicht abgelichtet habe, ist meine Sammlung an großen Spangen, Haarstäben und Forken - heute geht es um die kleinen Zubehörteile, bei denen ich Ausmistpotential vermute.


Jede Menge Klammern, Gummis und Frisierhilfen. Ich war selbst überrascht, wie viel zusammen gekommen ist.

Wenn ich streng zu mir bin, ist dies alles was ich brauche:


Ein paar Pins, das Haarband zum Gesichtwaschen, Gummis in Normalgröße und in Klein zum Zopfabschluss, Haarreifen damit keine Strähnen beim Arbeiten ins Gesicht fallen, Bürste, Schere.

Wäre ich ganz streng, könnte ich noch das Haarband und sämtliche Krebsklammern weg lassen, denn ich hab sie schon lange nicht mehr verwendet.

Was ist also quasi unnötig?


Einiges hab ich zusammen gepackt zum Verschenken, 3 abgeschundene Pins wurden aussortiert, der Rest ist dann aber doch wieder in die Lade gewandert. Haargummis sind ja praktisch Verbrauchsartikel die immer wieder mal kaputt gehen, und diese Haarreifen ebenso. Toupierkamm könnte ich im Fasching mal brauchen... die Liste der Ausreden ist lang.

Kram der sich einmal angehäuft hat, ist ja auch schwer sinnvoll wieder loszukriegen. Wer wird mir die Haarspangen abnehmen? Hat doch selbst jeder zu Hause. Da bleibt oft nur mehr der Gang zur Mülltonne - dann lieber doch wieder zurück ins Bad. Seufz.

Zu diesem Thema:
Minimal-Bad-Strategien (1): Bedürfnisse
Minimales Feature Set im Badezimmer (1): Parfüm
Minimales Feature Set im Badezimmer (2): Zahnpflege

Kommentare:

  1. Ich habe auch so einiges an Frisurzubehör, das ich nicht wirklich brauche. Manche dieser Haardinge lassen sich aber auch zweckentfremden. Z.B. Haarclips zum Verschliessen von Verpackungen (gerade erst hier gesehen: http://ohneplanvegan.wordpress.com/2014/01/15/vegan-wednesday-73/) und ich kenne jemanden, der mit Haargummis (für unterwegs) seine Kabel zusammenbindet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Haarclips wäre eine Möglichkeit! Sonst verwende ich auch Wäscheklammern wie materialfehler. Aber bei kleinen Öffnungen und vollen Sackerln klappt das oft nicht so gut

      Löschen
  2. Im Umsonstladen freuen sich sicher viele Menschen drüber :)
    Meine Verpackungen mach ich immer mit Wäschekluppen zu, die halten straffer.
    Den Kamm verwendest du nie? Aber vielleicht für spontane Besuche in deinen 'Zweitwohnsitz' auslagern?
    Ich persönlich find ja den Standardnormaloplastikhaarschmuck aka Plastikkrebse überhaupt gar nicht schön...
    Ich hab grad bei mir nachgeschaut. Hab Haarnadeln, Schiebespangerln, fünf Haargummis (verwend sowas nie), viele Minisilikonringerl (die verschleißen so schnell) und oh! Auch einige Mikrokrebse. Die hab ich eine Zeit lang verwendet, weil ich dachte, von den Schiebespangerln krieg ich Haarbruch (war dann aber nicht so). Die werd ich glaub ich weggeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Krebse könnt ich einer Freundin für ihre Tochter geben. Allerdings sind sie vermutlich wegen Gefahr des Verschluckens für kleine Kinder doch nichts!?

      Löschen
    2. Eher, dass sies ausstreut. Meine zweijährige Nichte bekommt daher nur so Klipsespangerln. Die sie auch ausstreut, aber nicht so schnell.

      Löschen
  3. Ich trenne den Frisierzubehör streng nach Haarschmuck (hat einen eigenen Tisch mit 2 Schubladen) und Werkzeug. Beim Werkzeug könnte ich auch mal ausmisten, beim Haarschmuck bringen ich das nicht übers Herz.
    Bei mir stehen im einen Bad ein MyLittlePony als Haargummihalter und 4 Kämme. Im andern stehen ein Haargummi (Sport), ein Haarstab (Duschen) und ein nie verwendeter Kamm. Letzteren könnte ich definitiv aussortieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie süß, ein Pony zum Haargummi halten!! Als Kind hatte ich etwa 6 von den Ponys, die müssen noch bei meinen Eltern lagern. Die bekommen mal meine Kinder. Im Bad hätte ich leider eh keinen Platz für eine prominente Präsentation der Ponys *hihi*

      Löschen
    2. Damals waren die Ponies noch süß - heute sind die voll schirch! Die haben die ganz scheußlich umdesignt. Ich hab sogar ein Pony-Haus gehabt ^^
      Mit meinen Spielsachen spielen grade meine Neffen und Nichten, aber da ich keine eigenen Kinder plane, werd ich die Sachen wohl irgendwann weggeben. Vielleicht an deine Kinder ;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...