9. Oktober 2013

Quantenphysik und andere Wunder

Als wissenschaftlich orientierter Mensch bin ich nach einer esoterisch angehauchten Jugend nach mehreren Jahren im Erwachsenenalter zu dem Schluss gekommen, dass es Wunder schlicht und einfach nicht geben kann. Homöopathie? Lächerlich! Geistheiler? Scharlatane!

Trotzdem fühlte ich mich mit diesem Schluss nicht ganz wohl. Eine Verwandte von mir arbeitet als Krankenschwester und hat privat eine Zusatzausbildung namens Therapeutic Touch absolviert, was im Prinzip dem Handauflegen entspricht.  Was jemand, der sich in der Welt der Schulmedizin bewegt, darin sehen konnte, das ging mir nicht ganz auf. Sie kannte jedoch um die Wirkung und behandelte viele ihrer Patienten erfolgreich damit, zusätzlich zur üblichen Behandlung.

Als ich mich dann einmal aus Neugier auf eine nette Einladung hinauf behandeln ließ, war ich erstaunt: ich fühlte dabei so viel, obwohl doch augenscheinlich nicht wirklich etwas geschah. Was war das??

Ich musste 30 Jahre alt werden, um eine Antwort darauf zu finden. Eine gute Freundin schenkte mir das Buch "Raus aus dem Geldspiel" - ein irreführender Titel. Nicht besonders wissenschaftlich, erklärt der Autor darin dass wir in einem Hologramm leben und die Quantenphysik dieses Modell anschaulich erklärt. WIE BITTE???

Warum auch immer, damit hatte er meine Neugier geweckt. Ich stöberte in den Quellenangaben und besorgte mir "Das Nullpunkt-Energiefeld" von Lynne McTaggart. Es stellte sich als das wichtigste Buch heraus, das ich jemals gelesen habe. Darin erklärt die Autorin für Laien halbwegs verständlich die Prinzipien der Quantenphysik und stellt ein Bild der Realität zusammen, in dem sich alle Teilchen des Puzzles scheinbar nahtlos ineinander fügen und weshalb sich sämtliche Phänomäne die als "übersinnlich" einzustufen sind, sich mit Wissenschaft erklären lassen.

Seither gehe ich mit anderen Augen durch die Welt und kann im Kopf als auch im Herzen darauf vertrauen, dass Wunder jeden Tag geschehen. Ich werde mich mit dieser "Esoterik" künftig auseinander setzen weil ich festgestellt habe, dass ich darin doch einen Sinn sehen darf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...