18. Oktober 2013

Selbstversuch: Eine Woche ohne Weizen

Nächste Woche werde ich Weizen komplett von meinem Speiseplan streichen. Das bedeutet: kein Weizenbrot, keine Nudeln, keine Kekse, kein Kuchen, keine Pizza. Das klingt gar nicht so einfach, und ich hoffe dass ich das durchstehen kann.

Das Ganze hat folgenden Hintergrund: In den Blogwelten in denen ich lese (z.B. Haselnussblond und Waldelfentraum) wird gerade viel über Ernährung gesprochen. Beide Autorinnen haben das Buch "Weizenwampe" gelesen und ziehen daraus die Konsequenz, Weizen (und auch andere glutenhaltige Getreide) zu meiden. Ohne das Buch selbst zu lesen, möchte ich gerne diese Versuchswoche durchstehen, um zu sehen ob sich merkbar positive Einflüsse auf mein Wohlbefinden ergeben.

Erstens einmal würde ich gerne zwei bis drei Kilo abnehmen. Das fällt mir momentan schwer, da ich Nachmittags immer wahnsinnigen Appetit auf Süßes bekomme. Noch dazu bin ich abends oft müde und grantig, und morgens schlecht ausgeschlafen. Ich erhoffe mir, dass ich den Heißhunger in den Griff bekomme, insgesamt wacher und energiereicher bin und Herrn Haferflocke am Abend nicht mehr so auf den Wecker gehe ;)

Das Frühstück sehe ich noch recht problemlos. Einfach Haferbrei halt, alternativ kann ich mir eine Scheibe vom gefrorenen, selbstgemachten Dinkelbrot ohne Hefe in den Toaster werfen. Vormittags esse ich üblicherweise nichts.

Mittags dann die erste Schwierigkeit, sie heißt Betriebsrestaurant und bietet meist nur zwei Menüs an. Am Nachmittag fängt dann die Nascherei an, die ich hoffentlich durch einen Apfel und ein paar Nüsse abwenden kann. Kekse sind verboten, Schokolade bleibt aber erlaubt.

Abends kann ich es mir meist selbst einteilen. Sollte ich bei Herrn Haferflocke essen, was auch am Wochenende vorkommt, muss ich mich irgendwie durchschummeln. Bei ihm kocht die weibliche Verwandtschaft auf, da kann ich nicht verlangen dass jemand auf mich Rücksicht nimmt.

Feierlichkeiten sind nächste Woche zum Glück keine angesagt.

Weitere Versuchsreihen die ich plane: Eine Woche ohne
- Kaffee
- Süßes (das wird hart!)
- Essen nach 17:00 Uhr

Mal sehen ob mir noch etwas einfällt. Ich werde hier berichten, wie sich die kommende Woche entwickelt!

Tag 1
Tag 2
Tag 3
Tag 4
Tag 5, 6 und 7

Kommentare:

  1. Luni! Fehlerchen! Ihr habt nen Blog - wieso finde ich den jetzt erst? -.-
    Sehr interessante Posts, muss ich weiter verfolgen :) Finds cool dass du ohne Weizen probierst. Ist gar nicht so einfach, Getreide ist echt überall drin, aber für Naschkatzen wie uns gibt es genug Rezepte ;)
    Außerdem hab ich das Buch Weizenwampe noch immer nicht gelesen, ich kam auf Paleo über die Empfehlung meines Physiotherapeuten und hab mich erst gegen die Logik (zwecks Evolution und Steinzeit) geweigert. Aber nach knapp nem Monat und viel besserer Haut bin ich motiviert so weiterhin zu essen - mit gelegentlichen Ausnahmen

    AntwortenLöschen
  2. Schön dass du vorbei schaust! Deine begeisterten Berichte haben mich ja auf die Idee gebracht, mal ohne Weizen zu versuchen und ich muss sagen es fühlt sich sehr gut an :) Andere Getreide lasse ich allerdings momentan noch auf meinem Speiseplan, alleine der Weizen scheint schon einiges auszumachen!
    Schau mal, materialfehler hat das Buch weiter vorne rezensiert:
    http://einfachhaferbrei.blogspot.co.at/2013/11/ich-habe-manchmal-eine-weizenwampe.html

    AntwortenLöschen
  3. Den Beitrag hab ich schon teils gelesen :D Bestärkt mich in dem Gedanken kein Geld für das Buch auszugeben (mein Bücherregal ist eh zu voll). Ich nehme einfach die Grunderkenntnis heraus und lass Weizen und alle Getreidesorten weg, bis auf Ausnahmetagen. Tut mir sehr gut und esse seither viel mehr Gemüse - wovor ich früher Hemmungen hatte.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht kannst du das Buch auch ausborgen oder 2nd-hand abstauben *zu materialfehler schiel*

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...